15.03. Audio: Was ein Care-Team für Hinterbliebene leisten kann

Das Busunglück im Wallis macht betroffen: 28 Personen starben, davon sind 22 Kinder. Die Eltern, die Überlebenden, die Mitschüler, aber auch die Polizei, die Rettungsleute, die Augenzeugen – sie alle sind zum Teil überfordert, müssen betreut werden, brauchen Hilfe bei der Verarbeitung des schrecklichen Unglücks. Für sie sind in der Schweiz, aber auch in Belgien, Care-Teams im Einsatz. Franz Bucher ist Geschäftsleiter der Stiftung Carelink. Er hat selber schon in Careteams gearbeitet und ist Gast im Tagesgespräch bei Urs Siegrist.

Audio-Beitrag Schweizer Radio DRS 1 (21:55 Min.).

Link zur Stiftung Carelink.

 

Schreibe einen Kommentar

*