08.02. Video: Tränen auf See

Fast wirkt es wie ein ganz normaler Segelurlaub, den die kleine Gruppe von sechs Frauen und Männern gemeinsam in Kroatien unternimmt. Das glasklare, blaue Meer lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein, an Deck lassen sie sich von der Sonne wärmen und auf hoher See sich den Wind um die Ohren wehen. Es wird viel gelacht und genossen. Aber diese Fröhlichkeit wird immer wieder durchbrochen von dem Gefühl, das jeder von ihnen in sich trägt. Sie alle haben einen oder sogar mehrere geliebte Menschen verloren: Kirsten Siebert innerhalb von fünf Jahren Mann, Mutter und Vater. Auch Kerstin Flügge trauert um ihre Mutter, zu der sie ein sehr enges Verhältnis hatte.

Piet Morgenbrodt, der Initiator dieser Reise, führt als Skipper nicht nur das Schiff sicher durch das Meer, sondern in den Gruppengesprächen auch die Betroffenen durch die Gefühle der Trauer. Denn er selber weiß, was es bedeutet zu trauern. Auch er ist ein Betroffener: Nach dem Tod seines Sohnes vor 16 Jahren hat er das Segeln für sich als sehr hilfreich entdeckt und beschlossen, diese Erfahrung auch anderen zu ermöglichen.

weiterlesen

07.02. Video: Personenschaden – Die Angst des Lokführers

Rund 26 000 Lokführer erleben in ihrem Berufsleben mindestens ein bis zwei, manche mehr als zehn „Personenschäden“. So nennt die Bahn Selbstmorde auf den Gleisen. Aber auch die Lokführer sind Opfer: Sie leben mit der Last, einen Menschen getötet zu haben. Sie fühlen sich schuldig, obwohl sie keine Chance hatten, den Unfall zu vermeiden.

weiterlesen